Stadt Röbel
Müritz / Seen
Naturparks
Umgebung
Impressionen
Gastgeber
Kontakt
Empfehlungen
copyright by Lars Freese
2005
800 x 600 Pixel
Wredenhagen Bollewick Ludorf Solzow Groß Kelle
Leizen Klink

Schloß Klink

Das Schloß in Klink wurde 1898 für die Familie von Schnitzler erbaut. Der Berliner Architekt Grisebach orientierte sich dabei an dem Baustil der Loire-Schlösser in Frankreich.
Trotz der Kriegsturbulenzen blieb das Schloß bis 1945 im Besitz der Familie von Schnitzler. In den folgenden Jahren wurden Kriegsflüchtlinge in dem Gebäude untergebracht. 1965 übernahm der VEB Wasserversorgung und Abwassser-behandlung Neubrandenburg die Verantwortung für das Anwesen, welches 1971 als "Schulungs- und Erholungsobjekt Schloß Klink" zum neuen Domizil für Urlauber wurde.
Nach der Wende verkaufte die Wasserwirtschaft Neubrandenburg den Schloßkomplex an einen Investor, der seinen vertraglichen Verpflichtungen aber nicht nachkam. Erneut wurde das Anwesen zum Verkauf ausgeschrieben. Diesmal erhielten Ernst Walloschke und sein Sohn Guido Gabriel den Zuschlag.
Das Gebäude, mit seinen Zinnen und hohen Türmen, hat Dank aufwändiger Sanierung seinen einstigen Glanz wiedergewonnen. Sein heutiger Charme und seine einzigartige Lage, mit atemberaubenden Blick über die Müritz, machen das Schloß zu etwas ganz Besonderem.
Seit 1998, also 100 Jahre nach seiner Erbauung, steht es mit 30 Zimmern im Schloßgebäude und mit 78 Zimmern in der Orangerie wieder für seine Gäste offen.
Klinkér Schloß
Mole
Gutshaus LudorfGutshaus SolzowGutshaus LeizenSchloß FinckenGutshaus Groß KelleSchloß Klink