Stadt Röbel
Müritz / Seen
Naturparks
Umgebung
Impressionen
Gastgeber
Kontakt
Empfehlungen
copyright by Lars Freese
2005
800 x 600 Pixel
Müritznationalpark Nossentiner Heide "Großer Schwerin" "Damerower Werder"

Naturschutzgebiet "Damerower Werder"

Ein besonderes Erlebnis bietet der Besuch des NSG Damerower Werder. Dies ist eine Halbinsel im Kölpinsee, auf der Wisente naturnah leben. An einem Schau-gatter besteht die Möglichkeit, die Tiere bei einer Fütterung zu beobachten. Schaufütterungen finden täglich um 10.00 Uhr und um 15.00 Uhr statt.
Wisente
Der Wisent ist das größte Landsäugetier Europas. Äußerlich ähneln die Tiere dem amerikanischen Bison. Das Fell hat eine stumpfbraune Färbung, weelches an den Kopfseiten dunkler und auf dem Rücken bzw. Scheitel heller ist. Der Kopf wird meist gesenkt getragen. Im Vergleich zum Bison ist der Wisent schlanker und hochbeiniger gebaut. Dies ist in seinem natürlichen Revier, dem Laubmischwald, von Vorteil.
Wisente leben in Herden von bis zu 20 Tieren, wobei eine Leitkuh die Führung übernimmt. Die Bullen sind Einzelgänger und sondern sich im 4.Lebensjahr von der Herde ab. In der Paarungszeit versammeln die Bullen mehrere Kühe um sich. Nach 260-270 Tagen Tragezeit wird ein Kalb geboren, selten zwei.
Nachdem die Wisente früher in ganz Europa vorkamen, schrumpfte ihr Bestand später durch Bejagung und durch Vernichtung ihres Lebensraums dramatisch. Bereits im 19. Jahrhundert war ihre Art so gut wie ausgerottet. In verschiedenen Tiergärten, über ganz Europa verteilt, lebten nur noch 56 Tiere. Engagierte Tierzüchter und Zoologen starteten eine einmalige Zuchtaktion. Nach jahrzehntelangen Bemühungen gelang es, den Bestand zu sichern und zu vermehren. Inzwischen wurden sogar wieder Wisente in Polen und Rußland ausgewildert.
wissenschaftlicher Name Bison bonanus
Kopf-Rumpf-Länge 290 cm
Schulterhöhe 180 - 200 cm
Gewicht 800 - 1000 kg
Lebensraum Mischwald mit Lichtungen
Wisent
Wisent Herde
Wisent